Wo ist das Jahr wieder geblieben ?.  Ein Rückblick sagt uns, es ist viel zu schnell vergangen. Aber den Eindruck haben wir jedes Jahr, deshalb nehmen wir es so wie es kommt. Wir können es sowieso nicht ändern.
Aber wir können zufrieden zurück schauen, denn es war ein schönes, abwechslungsreiches und vor allen Dingen ein gesundes, unfallfreies Jahr 2015.
Es standen wieder eine ganze Anzahl von Terminen an :


                                                  Agenda für 2015
                                  02.04.2015     Osterskat / Knobelturnier
                                  20/21.06.2015  24 Stundenlauf  
                                  29.06.2015      Wandern in den Schulferien
                                  12/13.09.2015   Wochenend - Tour
                                  25.10.2015      Röntgenlauf
                                  29.11.2015       Weihnachtsmarkt 
                                  28.12.2015      Jahresabschlussessen


Auch im Jahr 2015 sind wieder neue Aufwärmprogramme von unserem ÜL Kalli Klein ausgedacht und durchgeführt worden.   Es waren wieder sehr gute Ideen.

  Das erste, und wichtige Ereignis im Jahr ist das Osterskat- und Knobelturnier. Die Vorbereitung, das organisieren und die Punkteberechnung lagen auch in diesem Jahr wieder in den Händen von Sportsfreund Dieter Haibach und Rolf Grobe. Es ist wie immer ein Spiel, aber es soll „  korrekt „  sein, deshalb muss es auch von einem Schiedsrichter ( Sportsfreund D. Haibach ) beobachtet werden.  Wie in all den vorhergehenden Jahren, geht kein Sportsfreund mit leeren Händen nach Hause. Jeder Sportsfreund bekommt 10 Stück bunte Ostereier als Grundversorgung. Die Sieger in diesem Jahr am runden Knobeltisch waren Kalli Klein, Sieger beim Skatturnier wurde Uwe Müller mit 1515 Punkten. Allen Siegern einen herzlichen Glückwunsch. Es war wieder ein gelungener und schöner Abend.
Der 24 Stundenlauf stand auf dem Programm. 11 Freizeitsportler haben sich an dem Lauf zum ersten mal beteiligt. Alle haben sich bei dieser Herausforderung tapfer geschlagen. Es war ein schönes Erlebnis. Allen Siegern einen herzlichen Glückwunsch. Es war wieder ein gelungener und schöner Abend.

Der 24 Stundenlauf stand auf dem Programm. 11 Freizeitsportler haben sich an dem Lauf zum ersten mal beteiligt. Alle haben sich bei dieser Herausforderung tapfer geschlagen. Es war ein schönes Erlebnis.
In den Schulferien, wenn die Sporthalle geschlossen ist, sind wieder, wie in jedem Jahr unsere Montags - Wandertage angesagt. Zum Anschluss werden wir dann im Wechsel von den Sportsfreunden nach Hause eingeladen, die uns mit kühlen Getränken und einen kleinen Imbiss verwöhnen. In der Erinnerung an dem Boßelturnier im vergangenen Jahr 2014 in Papenburg hat Sportsfreund Johannes Körber auf einer Montags-Wanderung hier in Lüttringhausen einen Boßelwettbewerb organisiert. Der Streckenverlauf war natürlich mit dem in Papenburg nicht vergleichbar, denn er war wesentlich schwieriger, kein Asphalt sondern nur Wald- und unbefestigte Wanderwege. ( Bild 2 ).                                                                    
   Da die Spielregeln bekannt waren, ging es sofort los. Es waren viele Meisterwürfe zu sehen, aber wir haben auch lange nach den Kugeln suchen müssen, weil diese, durch den schlechten Streckenverlauf vom Weg abgekommen sind. ( Bild 3 )

 

   In diesem Jahr hat Sportsfreund Norbert Lux eine 2 tätige Reise mit dem Bus am 12/13.9.2015 organisiert. Das Ziel war ein großes Geheimnis. Erst im Bus auf der Autobahn wurde uns das Ziel mitgeteilt. Die Tour geht in die Eifel. Die Teufelsschlucht war unser erstes Ziel.( Bild 4)Nur die wenigsten kannten die  Teufelsschlucht. Wir waren überrascht, als wir von einer Führerin, die bizarre Felslandschaft mit steilen Felswänden, engen Schluchten und Spalten aus zerklüfteten Gesteinsschichten aus Sandstein geführt worden sind.   

 

 Nach Rückkehr aus der Teufelsschlucht (ca. 3 Stunden) stand ein Bogenschießen auf dem Plan.(Bild 7u8) Ein deftiges Mittagessen war unser Abschluss. Es ging weiter zur Bitburger - Brauerei. Leider konnten wir nur die Herstellung des Bieres  über eine Media – Show sehen. Eine Besichtigung vor Ort wäre uns lieber gewesen.  

 

Der zweite Tag begann mit der Besichtigung einer Historischen Senfmühle. Nach der Besichtigung einer alten Kaffeerösterei ging es zu einer mehrstündigen Führung durch Monschau. ( Bild 9 )  Es ist eine sehenswerte kleine, saubere  Stadt. Vor der Fahrt nach Remscheid  haben wir noch in der Felsquell – Brauerei ( hier wird kein Bier mehr gebraut ) gegessen, und haben uns das Bier – Museum mit ca. 500 verschiedenen Biersorten angesehen.( Bild 10 )   

Der Termin für den Röntgenlauf steht auf dem Plan, am 25.10.2015 haben die Sportsfreunde Theo Werdelhoff, Johannes Körber, Udo Keuchel und Horst Kaiser wieder als Streckenposten für einen unfallfreien Ablauf der Veranstaltung gesorgt.
Der nächste Termin, die Vorbereitung für den Weihnachtsmarkt am 29.11.2015 steht an. Sportsfreund Rolf Grobe mit seinen vielen Helfern hat wieder die Organisation übernommen. Die Forellen und Matjes waren pünktlich da. Sportsfreund Johannes Körber hatte wieder eine gute und neue Idee. Wir haben eine große Lachsforelle verlost. Die Kunden mussten das Gewicht der Forelle schätzen. Für 50 Cent konnte das Gewicht geschätzt werden. Leider war die Beteiligung nicht groß. Auch der Wettergott hatte kein Einsehen mit uns, das Geschäft lief nicht gut. Wir mussten ca. 20 % der nicht verkauften Fische in unserer Gruppe verteilen. Trotzdem, allen Sportsfreunden ein Dankeschön für den tollen Einsatz.
Das Ende des Jahres 2015 naht, und wir haben am 18.12.2015 in der Gaststätte „  Alte Rentei „  unser deftiges Abendessen zum Jahresabschluss gefeiert.

Montag 20.00 - 21.30 Uhr   Sporthalle Adolf-Clarenbach-Schule ÜL: Karl-Wilhelm Klein