Vor dem letzten Saisonspiel beim Tabellenletzten Hellas Wuppertal standen die Wasserballer der SG RSV/LTV als Meister der Bezirksliga fest.
Trotzdem gingen die Remscheider das Spiel konzentriert und motiviert an und gewannen am Ende ungefährdet mit 19:4 Toren. Die Viertel im Einzelnen 5:1 , 6:0 , 4:0 und 4:3.
Mit 36:4 Punkten belegte die Mannschaft mit 5 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Neptun Krefeld souverän den 1.Tabellenplatz. Nun gilt es die entsprechenden Entscheidungen zu treffen.
Anders wie im Vorjahr, besteht in diesem Jahr der Verband auf einen Aufstieg der SG in die
Rhein-Wupper-Verbandsliga. Einige Remscheider Akteure hatten sich aber bereits im Vorfeld, aus nachvollziehbaren Alters- und Leistungsgründen, klar festgelegt, im Falle eines Aufstiegs diesen Schritt nicht mehr mitzugehen.     Bei der dünnen Remscheider Spielerdecke würde ein Ausfall weiterer Spieler jedoch das Ende des Wasserballs in Remscheid bedeuten. Es ist nun abzuwarten, wie sich letztlich die Spieler und der Verband entscheiden.

SG RSV/LTV:                                                                                                        Foto: Teifel

Kotthaus, Hungerbach(2),Küpper(6), Mi.Backes(2), Ma.Backes(7), Conrad, Görke(1), Dr.Nolzen, Haibach(1)

Mit einem hart umkämpften 7:4 Auswärtssieg in Düsseldorf  sicherten sich die Wasserballer der
SG RSV/LTV  den 1. Tabellenplatz in der Bezirksliga. 
Da gleichzeitig Verfolger Neptun Krefeld zu Hause gegen Mönchengladbach überraschend patzte, gehen nun die
Remscheider Wasserballer am kommenden Donnerstag mit einem  fünf Punkte Vorsprung ins letzte
Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Hellas Wuppertal. Wenn auch die Mannschaft der SG vor dem Spiel in Düsseldorf von der Krefelder Niederlage
erfahren hatte, so wollte sie unbedingt in Düsseldorf gewinnen. Hatte die SG im Dezember die einzige Heimniederlage gegen die Hauptstädter hinnehmen müssen. Mit den routinierten Düsseldorfern traf die SG auf einen defensiv starken Gegner, der in der
der Spielanlage, ähnlich den Remscheidern eine ausgeprägte Raumdeckung beherrscht.
Somit ergab sich ein sehr  torarmes Spiel, das taktisch einem Schachspiel gleich kam.

Das 1. und  2. Spielviertel endete jeweils 1:1 Unentschieden. Die Angriffsreihen beider Teams konnten sich nur wenige Torchancen erspielen.
Die Distanzschüsse wurden von beiden Torhütern gut beherrscht.Erst im 3.Viertel konnte sich die SG erste Vorteile sichern. Mit einem 5:3 Vorsprung ging die SG ins Schlussviertel.
Als die SG direkt nach Beginn des Viertels mit 6:3 in Führung ging, war eine Vorentscheidung gefallen. 
Am Ende gewannen die Remscheider verdient mit 7:4 Toren.
Ausschlaggebend war wieder einmal die bessere Kondition und Kraft der SG in der Schlussphase
eines Spieles.
 
SG RSV/LTV in allen Spielen: 
Kotthaus, Küpper(1), Röser(3), Mi.Backes(1), Ma.Backes(2), Conrad, Görke, Dr.Nolzen, Haibach

 

 

 

Mit zwei Siegen, 14:5 Auswärts in Rheinhausen und dem 16:6 Heimsieg gegen Mönchengladbach  haben die Wasserballer der SG RSV/LTV ihre Tabellenführung in der Bezirksliga mit 30:4 Punkten weiter ausgebaut.
Am vergangenen Mittwoch musste die SG bei warmen Sommerwetter im Rheinhauser Kruppsee-Freibad antreten. Die junge Rheinhauser Nachwuchs-Mannschaft begann wie die Feuerwehr, forderte dem Tabellenführer aus Remscheid schwimmerisch alles ab. Sie führten nach dem ersten Viertel verdient mit 3:2 Toren.
Im 2. Spielabschnitt das gleiche Bild, jedoch stellten sich bei den Duisburgern bereits erste Fehler ein. Die Remscheider Routiniers behielten die Nerven und ließen den Gegner sich austoben. Die 6:5 Halbzeitführung der SG war jedoch noch als glücklich anzusehen. Nach dem Seitenwechsel ging die Remscheider Taktik auf. Der Gegner hatte sich in der ersten Spielhälfte völlig verausgabt. In den zwei Schlussvierteln erzielte Rheinhausen kein Tor mehr. Am Ende gewannen die Remscheider Wasserballer standesgemäß mit 14:5 Toren.

Am folgenden Freitag musste die SG im Stadtparkbad  gegen die stark eingeschätzte Mannschaft vom SV Mönchengladbach antreten.
Schnell führte Remscheid im ersten Viertel mit 3:0 Toren. Doch wer glaubte am heutigen Tage ein leichtes Spiel zu haben, der irrte. Nach zwischenzeitlicher 4:1 Führung konnten die Gladbacher immer wieder verkürzen. Mit einer 6:4 Führung für die SG ging es in die Halbzeitpause.
Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner war wohl der Totalverweis für den Mönchengladbacher Center, wegen unerlaubten Wasserverlassens spielentscheidend.
Nun ging dem Gast offensichtlich die Luft aus.
Wie bereits in Rheinhausen drehten die Remscheider in den Schlussvierten richtig auf und schossen den Gegner am Ende noch deutlich mit 16:6 Toren ab.
Ein Ausdruck der körperlichen Fitness der Remscheider Mannschaft, dass am Ende einer Saison die Spiele in den Schlussphasen gedreht oder deutlich gewonnen werden können.

SG RSV/LTV in beiden Spielen : 
Kotthaus, Hungerbach(4), Küpper(5), Röser(1), Stiebing(3), Mi.Backes(4), Styla,  Ma.Backes(8), Conrad, Görke(1), Dr.Nolzen, Haibach(4) 

 

Mit einer sehr guten Leistung konnten die Wasserballer der SG RSV/LTV im schweren Auswärtsspiel
bei der SG Wuppertal /Solingen einen ungefährdeten 11:6 Sieg landen.
Gegen die ehemalige Reservemannschaft von Wasserfreunde Wuppertal spielten die Remscheider in deren Eigenfreibad zu Beginn groß auf und führten nach dem ersten Viertel mit 4:0 Toren.
Die folgenden Viertel verliefen ausgeglichen, wobei die Remscheider bei dem schwimmintensiven Spiel von dem Gegner stark gefordert wurden.
In diesem ansehnlichen guten Wasserballspiel konnten sich am Ende die Remscheider verdient durchsetzen.
Zwei Spieltage vor Ende führt die SG RSV/LTV die Tabelle der Bezirksliga nun mit drei Punkten
und 44 Toren vor Neptun Krefeld an.
In den anstehenden zwei Auswärtsspielen gegen Düsseldorf und dem abgeschlagenen Tabellenletzten von Hellas Wuppertal sollte den Remscheider Wasserballern die Tabellenführung nicht mehr zu nehmen sein.
In voraussichtlich guter Besetzung und bei der derzeit bestechenden Form sollte der positive Saisonabschluss für die SG gelingen.

SG RSV/LTV in beiden Spielen : 
Kotthaus, Hungerbach, Küpper(2), Röser(3), Stiebing, Mi.Backes,  Ma.Backes(4), Conrad(1), Görke(1), Dr.Nolzen, Haibach

                                                                                                                                                                   14.5.2017

Mit zwei Siegen in Folge haben die Wasserballer der SG RSV/LTV ihre Tabellenführung in der Bezirksliga mit 24:4 Punkten gefestigt. Am vergangenen Montag mussten sie bei lausigen 8°C Außentemperaturen im Neuenhofer Freibad gegen die SG FSW/Neuenhof antreten.
In den ersten zwei Viertel konnten die Remscheider ihre Überlegenheit umsetzen und führten verdient mit 10:2 Toren.
Im 3.Viertel stellten sich die Wuppertaler besser auf die SG ein und konnten auf 6:11 verkürzen. Im Schlussviertel kontrollierten die Remscheider das Spiel und fuhren am Ende einen ungefährdeten 15:8 Auswärtssieg ein.Am folgenden Freitag war der VFL Benrath Gast im Remscheider Stadtparkbad.
Beim 25:11 Sieg der SG war der Gegner aus Düsseldorf zu keiner Phase des Spieles in der Lage, dass Remscheider Spiel in Gefahr zu bringen. Das nächste Spiel der SG am 16.5. in Mönchengladbach, dem derzeitigen Tabellenzweiten, wurde auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Deshalb bestreiten die Remscheider Wasserballer ihr nächstes Spiel erst am 21.6. im Freibad des
SV Rheinhausen.                                                                            SG RSV/LTV in beiden Spielen : 
Kotthaus, Hungerbach(4), Küpper(11), Röser(4), Stiebing(3), Mi.Backes(3), Ma.Backes(13), Conrad, Görke, Dr.Nolzen, Haibach(2)