Mit einem hart umkämpften 7:4 Auswärtssieg in Düsseldorf  sicherten sich die Wasserballer der
SG RSV/LTV  den 1. Tabellenplatz in der Bezirksliga. 
Da gleichzeitig Verfolger Neptun Krefeld zu Hause gegen Mönchengladbach überraschend patzte, gehen nun die
Remscheider Wasserballer am kommenden Donnerstag mit einem  fünf Punkte Vorsprung ins letzte
Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Hellas Wuppertal. Wenn auch die Mannschaft der SG vor dem Spiel in Düsseldorf von der Krefelder Niederlage
erfahren hatte, so wollte sie unbedingt in Düsseldorf gewinnen. Hatte die SG im Dezember die einzige Heimniederlage gegen die Hauptstädter hinnehmen müssen. Mit den routinierten Düsseldorfern traf die SG auf einen defensiv starken Gegner, der in der
der Spielanlage, ähnlich den Remscheidern eine ausgeprägte Raumdeckung beherrscht.
Somit ergab sich ein sehr  torarmes Spiel, das taktisch einem Schachspiel gleich kam.

Das 1. und  2. Spielviertel endete jeweils 1:1 Unentschieden. Die Angriffsreihen beider Teams konnten sich nur wenige Torchancen erspielen.
Die Distanzschüsse wurden von beiden Torhütern gut beherrscht.Erst im 3.Viertel konnte sich die SG erste Vorteile sichern. Mit einem 5:3 Vorsprung ging die SG ins Schlussviertel.
Als die SG direkt nach Beginn des Viertels mit 6:3 in Führung ging, war eine Vorentscheidung gefallen. 
Am Ende gewannen die Remscheider verdient mit 7:4 Toren.
Ausschlaggebend war wieder einmal die bessere Kondition und Kraft der SG in der Schlussphase
eines Spieles.
 
SG RSV/LTV in allen Spielen: 
Kotthaus, Küpper(1), Röser(3), Mi.Backes(1), Ma.Backes(2), Conrad, Görke, Dr.Nolzen, Haibach